Vogelpark

Der historische Spatenstich des Vogelparks fand am 16. Januar 1966  statt. Und begonnen hat alles mit einer Futterstelle für Wildvögel. Hinzu kamen Gebäude, Wege, ein großer Teich im Zentrum, Gehege und zahlreiche Vogelvolieren und Käfige. Nach und nach wuchs der Park bis zum heutigen Erscheinungsbild.   Der Park liegt an der südlichen Gemarkungsgrenze parallel zu A5. Von der B 35 kommend, sowie von der Ortsmitte aus ist der Anfahrtsweg ausgeschildert. Direkt an der Zufahrtsstraße zum Vogelpark sind 20 kostenlose Parkplätze vorhanden. Von hieraus sind es nur noch wenige Meter bis zum Haupteingang des Vogelparks. Radfahrer und Fußgänger haben die Möglichkeit, den Park von der Breithauptstraße aus über einen Fußweg zu erreichen. Der Zutritt zum Vogelpark ist kostenlos, zu einer kleinen Spende am Haupteingang sagen wir bereits jetzt schon Dankeschön. Derzeit kann man im Park 8 Volieren rund um den Großen Teich bestaunen. Zu sehen sind Papageien, Aras und Kakadus. Das Arahaus besteht aus insgesamt 7 Außen- und Innenvolieren. Die Wände des Arahauses sind liebevoll bemalt.

Weiterhin können verschiedene Kranich- Enten- und Gänsearten auf den zwei Laufwiesen sowie in den beiden Kranichgehegen bestaunt werden. Bei den Vierbeinern sind neben Wildschweinen und Damwild, die Ziegen unsere Hauptattraktion. Die Tiere können bequem von den Parkwegen aus gefüttert werden.

Aus Sicherheitsgründen bitten wir die Besucher bei Wind oder Sturm den Waldbereich des Vogelparkes zu verlassen.